Naturstein-Terrassen

Helle Kalksteinfliesen aus Travertin oder Jura, dunkle Schieferplatten in edlen Grautönen oder luxuriöser Buntschiefer aus Indien – wir bieten Ihnen eine breite Vielfalt für Ihre Naturstein-Terrasse. Entdecken Sie unsere facettenreichen Terrassenfliesen.

Erfahren Sie welche Steinsorte sich für welchen Stil eignet. Außerdem geben wir Ihnen hilfreiche Tipps zur Verlegung und Pflege von Terrassensteinen.

Inhalt

Terrassengestaltung in Ihrem Stil

Je nach Steinstruktur, Farbe und Verlegungsart können Sie Ihrer Terrasse eine ganz individuelle Atmosphäre mit Wohlfühlcharakter verleihen.

Währen in Innenräumen sehr häufig helle Beige-Töne gewählt werden, greifen Hobbyhandwerker und Bauherren im Outdoor-Bereich zu ganz verschiedenen Farben.

Von beigen und gelblichen Farbschattierungen über bläuliche Meerestöne bis hin zu dunkeln Grau-Nuancen bieten sich zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Aber nicht nur in Bezug auf die Farben besteht die Qual der Wahl. Wünschen Sie sich einen rauen „Used-Look“ im Landhausstil oder eher einen historisch anmutenden Boden? Soll Ihre Terrasse zeitlos schön werden und mit einer möglichst glatten Oberfläche modern zu Geltung kommen?

Je nach Wunsch können Sie unsere Natursteinfliesen getrommelt, gebürstet, sandgestrahlt, gestockt, geflammt oder spaltrau bestellen.

Während zum Beispiel getrommelter Travertin eher in rustikaler Form erstrahlt, passt Quarzit hervorragend in moderne Umgebungen.

Wenn Sie auf verspielte Details und Schnörkel verzichten wollen, eignen sich geflammte und gebürstete Oberflächen. Diese wirken eher glatt und ebenmäßig.

Sollten Sie eher naturbelassene Steine mit spannenden Strukturen bevorzugen, empfehlen wir Terrassenplatten in getrommelter, spaltrauer oder gestockter Form.

Auch die Formate und Größen spielen eine entscheidende Rolle für die Gesamtwirkung. Hier gilt: Je größer die Steinplatten und gleichförmiger die Kanten sind, desto moderner wirken sie auf den Betrachter.

Besonders üblich sind gebürstete, sandgestrahlte oder auch geflammte Terrassenfliesen, da sie sich durch eine samtige Oberfläche auszeichnen und für die notwendige Rutschhemmung bei Nässe sorgen.

Die Wahl der richtigen Steinart

Sie fragen sich welcher Stein zu Ihrer Terrasse passt? Erfahren Sie im Folgenden mehr über unsere vielfältigen Terrassenstein-Arten.

Kalksteine für Ihre Terrasse

Bestimmte Natursteine mit Jurakalk oder Travertin können Sie wunderbar als Terrassenfliese verwenden. Die natürlichen Erdfarben und Grautöne fügen sich ideal in Außenbereiche ein.

Greifen Sie zum Beispiel zu Jura-Natursteinen mit goldenen oder blau-grauen Farbtönen. Oder schaffen Sie ein antikes und mediterranes Erscheinungsbild mit edlem Travertin.

Ob Jurastein oder Travertin – achten Sie darauf, dass keine Staunässe entstehen kann. Verlegen Sie die Steine am besten mit etwas Gefälle. Gerade im Winter kann Flüssigkeit Kalksteinen zusetzen. Mit passenden Versiegelungen und Imprägnierungen können Sie die Terrassenplatten zusätzlich schützen.

Auch Solnhofener Naturstein kann unter bestimmten Bedingungen im Outdoor-Bereich eingesetzt werden. Allerdings sollten Sie hier aufpassen, dass keine Frostschäden entstehen. Lassen Sie sich hierzu am besten immer fachmännisch beraten!

Schiefer

Terrassenplatten aus Schiefer liegen seit einigen Jahren im Trend. Sie zeichnen sich durch starke Grautöne aus, die einen wunderbaren Kontrast zu Bepflanzungen und hellen Außenwänden geben.

Der ästhetisch anmutende Naturstein eignet sich für stilvolle und moderne Outdoor-Bereiche. Schiefer ist sehr langlebig und lässt sich problemlos pflegen.

Granit

Granit-Natursteine zeichnen sich durch eine hohe Robustheit aus. Sie eignen sich als hervorragendes Baumaterial für Außenbereiche. Starke Wettereinflüsse, wie Nässe und Frost, können dem Stein kaum etwas anhaben.

Die Farben von Granit wirken eher kühl, was eine angenehme Ruhe erzeugt. Bei Sonneneinfall erhält er einen wunderschönen, glitzernden Schimmer. Bei uns können Sie Granit zum Beispiel mit gestockter oder geflammter Oberfläche ordern.

Basalt

Terrassenplatten aus Basalt erhalten Sie in Grautönen oder in Schwarz. Die dunklen Farbtöne erzeugen einen sehr edlen Look. Dank der kleinen Poren in der Oberfläche eignen sich Basalt-Natursteine hervorragend für Außenbereiche. Sie sind frostbeständig und sehr langlebig.

Sandstein

Fühlen Sie sich wie an einem Strandtag im Urlaub und genießen Sie die mediterrane Optik von Sandsteinen. Mit der warmen und samtigen Oberfläche verschaffen Sie Ihrer Terrasse ein echtes Wohlfühl-Flair.

Da Sandsteine hervorragende Wärmeleiter sind, geben sie an Sommerabenden noch lange eine angenehme Wärme ab.

Bei uns erhalten Sie frostbeständigen Mint Sandstein und frostfesten Kotah Sandstein. Beide Natursteinsorten können Sie sehr gut im Outdoor-Bereich verbauen. Um eine mögliche Rutschgefahr brauchen Sie sich bei Sandsteinen keine Sorgen zu machen! Die natürliche, aufgeraute Oberfläche sorgt für eine hohe Rutschhemmung.

Unsere Terrassen-Natursteine im Überblick

Neben den zuvor genannten Steinarten bieten wir noch weitere Sorten. Hier erhalten Sie einen Überblick unseres Naturstein-Sortiments:

  • Solnhofener Naturstein
  • Jura Kalkstein
  • Granit
  • Basalt
  • Quarzit
  • Indischer Buntschiefer
  • Schiefer Jade
  • Kotah Sandstein
  • Mint Sandstein
  • Travertin
  • Kalkstein Ara Perla
  • Kalkstein Crema Oriental
  • Porphyr 

Formate für ein passendes Design

Formate und Verlegungsformen sind entscheidend, wenn es um die optische Wirkung von Naturplatten geht. Wollen Sie eine natürliche Terrasse mit interessanten Highlights setzen? Dann verlegen Sie die Natursteine im römischen Verband oder greifen Sie zu unterschiedlich geformten Polygonalplatten.

Oder soll es doch etwas ruhiger und aufgeräumter sein? Hier empfehlen wir quadratische oder rechteckige Fliesen mit Kreuzfugen oder eine Verlegung im Versatz. Damit erzielen Sie einen gleichförmigen und sehr modernen Look. 

Verlegung von Terrassenplatten

Achten Sie bei der Verlegung darauf, dass Natursteine häufig spezielle Hilfsmittel benötigen. So sollten passende Natursteinkleber eingesetzt werden. Verwenden Sie am besten Drainagen, damit keine Staunässe entstehen kann. Außerdem sollte Ihre Terrasse über ein leichtes Gefälle verfügen, um den Abfluss von Wasser zu erleichtern.

Für die Verlegung selbst gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder verlegen Sie die Natursteine in fester Form mit einem Drainage-Mörtel. Alternativ können sie die Terrassenplatten auch lose und unverklebt im Splittbett einsetzen. 

Wie Sie Terrassenfliesen pflegen und reinigen

Damit Terrassenfliesen ihre Schönheit über viele Jahre erhalten, sollten Sie die Oberfläche direkt nach dem Verlegen imprägnieren. Die dadurch entstehende Schutzschicht verhindert, dass Flüssigkeiten einziehen können und sich Flecken bilden.

Mit der richtigen Imprägnierung reicht es häufig aus, die Naturstein-Terrasse einfach zu kehren oder mit etwas Wasser von Schmutz zu befreien. Sollten Sie Reinigungsmittel verwenden, dann achten Sie auf säurefreie Reiniger. Diese sollten auch nicht hoch alkalisch sein, da sie sonst den Stein angreifen können.

Wenn der erste Schnee fällt, greifen viele zu Salz. Hier sollten Sie jedoch besonders vorsichtig sein! Setzen Sie Tau- und Streusalze nur sehr sparsam oder am besten gar nicht ein. Denn Salz kann zu unschönen Verfärbungen führen. Greifen Sie in kalten Wintertagen lieber zu etwas Splitt oder Sand. 

Individuelle Beratung für Ihre Naturstein-Terrasse

Benötigen Sie noch weitere Informationen für Ihre neue Terrasse aus Natursteinen? Dann rufen Sie uns einfach oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.